NIZO Cinemator 8

Grundsolider klassischer Projektor. Unter der Bezeichnung "Synchrovario" gab es auch eine Variante mit Tonkoppler (zur Synchronisierung mit einem Spulentonbandgerät) und mit regelbarer Geschwindigkeit.

Vorstellung: 1959

Gehäuse aus Aluguß, Hammerschlaglackierung

Objektiv: Duotar 1:1,5 / 25mm

Lampe: 8V / 50W Sockel P30s, innenverspiegelt (z.B. Philips Nr. 13120C)

Geschwindigkeit: 16 fps (fest)

Rückspulung mit einer kleinen Handkurbel oder motorisch nach Auflegen einer sog. Peese (Rundriemen).

 

000webhost logo