Edixa-Reflex

 

Edixa-Kameras waren die einzigen echten Spiegelreflex- Systemcameras aus westdeutscher Produktion für das Kleinbildformat. Zuvor wurde dieser extrem vielseitige Kameratyp hauptsächlich in der DDR produziert (Exa, Exakta, Praktica). Und die berühmte Leica war eben keine Spiegelreflexkamera! Kennzeichnend für die sogenannten Systemkameras ist ihre fast grenzenlose Um- und Ausbaufähigkeit. Nicht nur eine Vielzahl von Objektiven stehen zur Wahl, auch das Suchersystem kann auf vielfältige Weise modifiziert werden (Lichtschacht, Dachkantprisma, Mattscheibe, Schnittbildentfernungsmesser, Fadenkreuz, ...). Der Konstrukteur dieser Kameras war Heinz Waaske.

Hersteller: Gebr. Wirgin, Wiesbaden

Produktionsperiode: 1956 - 1959

Objektivanschluß: M42-Schraubfassung.
Hersteller von Edixa-Objektiven waren insbes. Schneider, Isco, und Schacht. Durch den genormten M42-Anschluß bestand jedoch eine Auswahl von mindestens 10 weiteren Herstellern weltweit (die Kombination auf nebenstehendem Foto symbolisiert quasi die deutsche Wiedervereinigung).

Horiz. Schlitzverschluß (Textiltuch) 1 bis 1/1000 sec und B

Innenauslösung der Springblende

 

000webhost logo